Aufruf und gemeinsame Anreise aus Jena zu “Alles muss man selber machen!” in Erfurt!

Aufruf und gemeinsame Anreise aus Jena zu “Alles muss man selber machen!” in Erfurt!

Nationalismus ist keine Alternative Jena ruft zur Teilnahme an der Demonstration am 12. Oktober 2019 in Erfurt auf. Wir schließen uns dem Aufruf des „Alles muss man selber machen!“ Bündnis an.

Gemeinsam mit unseren Freund*innen aus Erfurt und bundesweit wollen wir kurz vor den Landtagswahlen ein klares Zeichen gegen die autoritäre Formierung der Gesellschaft setzen und der weiteren Faschisierung der Gesellschaft entgegentreten.

Wir wollen die Demonstration ins besondere als Möglichkeit nutzen, um aus der Defensive gegen den zunehmenden Rechtsruck eigene linksradikale Akzente zu setzen.

Wir werden feministisch, antirassistisch und klimagerecht für eine solidarische Gesellschaft kämpfen! Wenn die Rechten jetzt zeigen, zu was sie fähig sind, werden wir zeigen, dass wir zusammenhalten.

Kommt zu unserer gemeinsamen Anreise ab Bahnhof Jena West um 12:44 Uhr. Wir treffen uns 12:30 Uhr vor dem Bahnhof. Solltet ihr Probleme haben eure Anreise zu finanzieren werden wir eine solidarische Lösung finden.

Bitte bildet Bezugsgruppen!
Wir werden auch eine gemeinsame Abreise organisieren.
See you on the streets!

Flyer: Bezugsgruppen bilden

Packliste für Aktionen

Demo

Wann? – Am 12.10.2019 um 13 Uhr

Wo? – Hauptbahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz) Erfurt

Die Demo endet im Erfurter Norden wo ab 16 Uhr das „Hood Not Kiez“ Fest stattfindet: „Beim HOOD NOT KIEZ-Fest stellen sich alternative kulturelle und politische Räume und Projekte im Erfurter Norden vor. Wir öffnen unsere Räume, Hinterhöfe und die Straße für Musik, Kunst und auf die Wurzel zielende Gesellschaftskritik. Wer durch unsere Projekte stöbert trifft auf Theater, Konzerte, Lesungen, Feuershows und vieles mehr. Eure Augen werden Ohren machen!“ Alle Infos zum Fest…

Blöcke

Auf der Demo wird es vier thematische Blöcke geben:

2 Gedanken zu “Aufruf und gemeinsame Anreise aus Jena zu “Alles muss man selber machen!” in Erfurt!”

  1. Was soll in dem Zusammenhang schonwieder die Feminismuskeule ???
    Als hätten wir keine anderen Probleme.

    Wundert euch nicht wenn es nicht viele bei der Demo werden.

  2. Warum FeminismusKEULE? Ich würde es als Gleichberechtigung bezeichen. Sind es nicht die Rechten, insbesondere die AFD, gegen die es auf dieser Demo geht? Sind die AFD nicht diejenigen, die die Frauen in der Küche bei den Kindern sehen wollen? Da ist es doch wohl gerechtfertigt darauf hinzuweisen, daß die Menschheit zu etwa der Hälfte aus Frauen besteht.

    Ich hoffe auf den Demos werden es nicht weniger. deshalb. Und wenn es tatsächlich weniger werden sollten, dann vermutlich weil es zum Teil leider in der Natur des Menschen liegt (ohne nachzudenken!!!) dem hinterher zurennen, der am lautesten schreit, am populistischen ist. Und das sind nun einmal die Hitlers, Stalins, Trumps und Höckes. Es sind nicht die Frauen, die die KEULE in der Hand haben. Es sind die Faschisten!

Schreibe einen Kommentar